In den kommenden Jahren steht das deutsche Gesundheitssystem vor großen Herausforderungen, u.a. weil der Bedarf an medizinischem Fachpersonal weiter steigen wird. Der zunehmende Mangel an medizinischen Fachkräften führt auch dazu, dass mehr Ärztinnen und Ärzte mit einer medizinischen Berufsqualifikation aus dem Ausland nach Deutschland kommen. Vor diesem Hintergrund sollte zugewanderten und geflüchteten Menschen ein bildungsadäquater Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt ermöglicht werden. Voraussetzung, um hier als Ärztin oder Arzt tätig sein zu dürfen, ist für sie die deutsche Approbation.

MIP berät und unterstützt diese Ärztinnen und Ärzte im Projekt "IQ Rheinland-Pfalz - Ärzte für die Zukunft" auf dem Weg ihres Anerkennungsverfahrens in Rheinland-Pfalz, damit sie zukünftig entsprechend ihrer hohen Qualifikation als Fachkräfte tätig sein können.

Es hat sich gezeigt, dass die in diesem Prozess vor der Ärztekammer abzulegende Kenntnisprüfung (äquivalent zum Niveau des deutschen Staatsexamen M3) eine Herausforderung darstellt und einer intensiven Vorbereitung bedarf. MIP bietet daher einen Vorbereitungskurs zur Vermittlung des hierfür notwendigen medizinischen Fachwissens an. Ergänzend werden im Rahmen des Kurses auch praktische Übungen in Kleingruppen durchgeführt. Der Kurs soll die Teilnehmenden befähigen, die Kenntnisprüfung zu bestehen, um dann sicher und kompetent als Ärztinnen und Ärzte in unserem Gesundheitssystem zu arbeiten und die Approbation als Voraussetzung für die Facharztweiterbildung zu erwerben.