Nach über 10-jähriger Arbeit in einem losen Netzwerkverbund gründet sich am Dienstag, den 9. November 2021 das Netzwerk diskriminierungsfreies Rheinland-Pfalz als Verein. Ziel ist der Aufbau einer dauerhaften zivilgesellschaftlichen Struktur, die alle Personengruppen mit besonderer Diskriminierungsgefährdung umfasst und als unabhängige Akteurin Beiträge zur Qualifizierung und Ausweitung des Diskriminierungsschutzes in Rheinland-Pfalz leistet.Das IQ Netzwerk Rheinland-Pfalz war bisher Kooperationspartner des Netzwerks diskriminierungsfreies RLP". Es hat den Vereins-Gründungsprozess eng begleitet und wird künftig die bestehende Kooperationspartnerschaft als außerordentliches Mitglied im neuen Verein fortführen. "Es ist uns seit Jahren ein großes Bedürfnis, aktiv die Antikdiskriminierungsarbeit in Rheinland-Pfalz zu unterstützen und weiter voranzutreiben. Dass wir nun nicht mehr nur Kooperationspartner, sondern außerordentliches Mitglied sind, ist ein für uns völlig konsequenter und selbstverständlicher Schritt", so Uli Pingel, Koordinatorin IQ Netzwerk Rheinland-Pfalz. 

Die Vereinsgründung wird von 18:00 bis 19:30 Uhr im Beisein von Integrationsministerin Katharina Binz vollzogen und auf Youtube unter dem Link https://youtu.be/8UHMSPqcVz0 live gestreamt.
Infos zur Vereinsgründung.