Neues Angebot für die medizinische Fachsprachprüfung für internationale Ärzt*innen in Rheinland-Pfalz heißt FaMed - nächste Prüftermine am 7. und 21. August

Medizinerinnen und Mediziner, die ihren Abschluss im Ausland erworben haben, müssen eine Fachsprachprüfung ablegen, um die Berufserlaubnis und Approbation zu erlangen. In Rheinland-Pfalz wurde die Prüfung bislang nur von der Bezirksärztekammer Rheinhessen angeboten und abgenommen. Mit FaMed Fachsprachenprüfung Medizin, entwickelt von Wissenschaftler*innen der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) in Kooperation mit dem LMU Klinikum, ist nun ein neues Angebot dazugekommen. Der Kontakt zur LMU München wurde vom IQ Netzwerk Rheinland-Pfalz hergestellt.

Das Besondere an FaMed ist die digitale Umsetzung der Prüfung: Von der Anmeldung über die Durchführung, der Auswertung durch Prüfer*innen bis hin zur Ausstellung der Zertifikate und Übermittlung der Ergebnisse: Der gesamte Prozess findet digital statt. Teilnehmer*innen müssen lediglich physisch im Prüfungszentrum in der Langenbeckstraße 1 in Mainz erscheinen, haben aber ansonsten keinen direkten Kontakt zum Prüfungspersonal. Infos & Anmeldung FaMed 

 „Wir sind sehr froh, dass ein zusätzliches Angebot für die medizinische Fachsprachprüfung in Rheinland-Pfalz etabliert wurde“, so Dr. Ralf Sänger von der Koordination des IQ Netzwerks Rheinland-Pfalz. Mit dem erweiterten Angebot können die internationale Mediziner*innen ihre Fachsprachprüfung zeitnäher durchführen, um über die Berufserlaubnis zur Approbation zu gelangen.“, ergänzt Dr. Ralf Sänger. Auch anderen Bundesländern, die eine zusätzliche Option für die medizinische Fachsprachprüfung wünschen, empfiehlt er das digitale Angebot von FaMed. „Das Besondere an FaMed ist, dass sich auch diejenigen Ärztinnen und Ärzte für einen Prüfungstermin anmelden können, die noch im Ausland sind. Denn der Nachweis über einen fixen Prüftermin hilft, das Visum zu beantragen.“