Das im Juli 2019 verkündete Gesetz über Duldung bei Ausbildung und Beschäftigung wird am 1. Januar 2020 in Kraft treten. Das Gesetz gewährleistet Ausländerinnen und Ausländern, deren Abschiebung vorübergehend ausgesetzt ist (sog. Duldung), unter bestimmten Voraussetzungen und für einen bestimmten Zeitraum einen verlässlichen Aufenthaltsstatus durch eine langfristige Duldung, wenn sie eine Berufsausbildung absolvieren oder einer Beschäftigung nachgehen. Im Anschluss an eine Ausbildungs- oder Beschäftigungsduldung besteht unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit zur Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis

Zu diesem Thema findet

am 25. September 2019 um 19 Uhr in Landau

eine kostenfreie Informationsveranstaltung statt.

Zielgruppe: Ehrenamtliche in der Integrationshilfe, Bildungs- und Arbeitsmarktakteure sowie Geflüchtete

Weitere Informationen zur Veranstaltung im Flyer