Sie überlegen, internationale Fachkräfte in Ihrem Unternehmen einzustellen, oder Sie wollen gezielt im Ausland auf die Suche nach Personal gehen? Sie haben Fragen zur Rekrutierung und Einstellung sowie Beschäfigung internationaler Fachkräfte? 

Unsere berufsfeldspezifischen Servicestellen bieten Unternehmen in Rheinland-Pfalz dazu kostenfreie Beratung. 

IQ Service Handwerk           IQ Service MINT             IQ Service Gesundheitsberufe                                   

    iQ Service Handwerk    HerrMousa 9246      Jobcenter KM 31     

Die Servicestellen helfen Ihnen weiter, wenn Sie

gezielt ausländische Fachkräfte rekrutieren wollen

Immer mehr Unternehmen benötigen zur Deckung ihres Bedarfs Fachkräfte aus dem Ausland. Wenn auch Sie beabsichtigen, internationale Fachkräfte in den Bereichen Handwerk, MINT oder Pflege einzustellen, unterstützen Sie die Servicestellen gerne. 

  • Die Servicestellen beraten, welche Länder angesichts der örtlichen Arbeitsmarktlage für Ihr Vorhaben in Betracht kommen.
  • Sie zeigen Ihnen, welche Schritte bei der Auslandsakquise auf Sie zukommen.
  • Sie helfen Ihnen, alle wichtigen Fragen und Aufgaben im Blick zu behalten.
  • Die Servicestellen geben Ihnen Tipps, wie Sie Bewerbungs- und Einstellungsverfahren über Ländergrenzen hinweg gestalten können.

ausländische Berufsabschlüsse verstehen und einschätzen wollen

Zugewanderte Fachkräfte haben in Deutschland das Recht, ihre Berufsabschlüsse auf Gleichwertigkeit prüfen zu lassen. Für einige Berufe ist das Pflicht, um in Deutschland arbeiten zu können. Aber auch für Unternehmen bringt die berufliche Anerkennung viele Vorteile: Qualifikationen werden sichtbar gemacht und können vom Arbeitgeber besser eingeschätzt werden. Aus Hilfskräften werden dringend benötigte Fachkräfte. Da das Anerkennungsverfahren sehr komplex ist, begleiten Sie unsere Servicestellen in enger Zusammenarbeit mit den Anerkennungs- und Qualifizierungsberatungen dabei. 

arbeits- und arbeitsrechtliche Fragen zu klären haben

Die Servicestellen

  • beraten Sie in Fragen der Anerkennung von im Ausland erworbenen Studien- und Berufsabschlüssen.
  • helfen Ihnen, die berufliche Anerkennung bei der zuständigen anerkennenden Stelle zu beantragen.
  • begleiten Sie im gesamten Verfahren und vermitteln bei Bedarf passende Anpassungsqualifizierungen.
  • informieren zu Fördermöglichkeiten für Antragstellende.

Auch für diese Fragen sind die Servicestellen Ihre Ansprechpartner*innen: 

  • Darf ich einen ausländischen Bewerber einstellen oder bedarf es einer Vorrangprüfung?
  • Wie funktioniert die Ausbildungsduldung und welche Sicherheit habe ich, dass mein Azubi auch bleiben darf?
  • Welche Möglichkeiten eröffnet mir das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz?
  • Welche Vorschriften muss ich beachten, wenn ich Mitarbeiterakquise im Ausland betreibe?
  • Das Arbeits- und Aufenthaltsrecht ist komplex. Die Kolleg*innen in den Servicestellen beantworten Ihre Fragen und helfen Ihnen, wichtige Bestimmungen im Blick zu behalten.

sprachliche Barrieren meistern müssen

Deutsch kann man im Betrieb lernen. Dadurch werden sprachliche Hürden abgebaut und Abläufe verbessert. Wie das Sprachelernen in die Prozesse Ihres Unternehmen integriert werden kann, stellt sich ganz unterschiedlich dar.

  • berufsbegleitende Deutschtrainings "on the job"
  • die fachliche Vorbereitung von Führungskräften, Ausbilderinnen und Ausbildern und Belegschaften auf internationale Mitarbeitende.

Die Servicestellen Handwerk, MINT und Gesundheitsberufe vermitteln passende Sprachlernangebote (schriftlich und mündlich) und Fortbildungen zum sprach- und kultursensiblen Anleiten im Betrieb. Lassen Sie sich beraten, welche Formate sich bewährt haben und welche Angebote für Ihr Unternehmen in Frage kommen.

Fragen zur Integration und Bindung internationaler Fachkräfte haben

IQ stärkt Mitarbeitende aller Funktionsebenen in kleinen und mittleren Unternehmen - auch in Kammern und Berufsverbänden - bei der Aufgabe, gesellschaftliche Veränderungen zu meistern und Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund erfolgreich zu integrieren.

  • Wir zeigen Ihnen, wie die Einarbeitung zum Erfolg wird und Sie neuen Mitarbeitenden einen guten Start ermöglichen.
  • Wir geben Tipps, was sie darüber hinaus tun können, damit sich Ihre neue Fachkraft bei Ihnen wohlfühlt.
  • In unseren Diversity Trainings sensibilisieren wir für die Bedeutung einer vielfältigen Belegschaft. Sie zielen darauf ab, die interkulturelle Kompetenz in Ihrem Team zu erhöhen und Konflikten und Ausgrenzungen vorzubeugen.

Unser Projektpartner, die ARBEIT & LEBEN gGmbH, bietet im Rahmen interkultureller Öffnungsprozesse Coachings, Prozessbegleitung und Trainings an. 

 

Sie sind Unternehmer*in und möchten internationale Fachkräfte in anderen Branchen einstellen? Dann informieren Sie sich unter Make it in Rheinland-Pfalz