Menschen helfen, Dankbarkeit erfahren, ihre Genesungsprozesse beobachten, mit ihnen hoffen und mitfühlen – Erlebnisse wie diese hat Mohammad Ebrahim fast täglich. Der 34-Jährige arbeitet als Medizinisch-Technischer Radiologie-Assistent (MTRA) in der Praxis für Strahlentherapie in Neuwied. Bereits in seiner Heimat Syrien war er sieben Jahre lang als MTRA tätig.

HrEbrahim IMRT 2877

Als er nach Deutschland kam, musste er allerdings, um in seinem Beruf arbeiten zu können, eine Anpassungsqualifizierung absolvieren. Dabei holte er die ihm fehlenden Ausbildungsbereiche Strahlentherapie und Nuklearmedizin nach. Seit August 2020 hat er eine Festanstellung in der Praxis für Strahlentherapie in Neuwied. Auf seinem Weg zur Anerkennung erfuhr Mohammad Ebrahim viel Unterstützung von seinem jetzigen Chef, Dr. Christoph Thilmann. Er erkannte schon während des Praktikums das Potenzial des jungen Mannes und half mit bei der Suche nach einer geeigneten Qualifizierungsmaßnahme. Auch das Jobcenter Mayen-Koblenz als Partner im IQ Netzwerk war Ansprechpartner für Herrn Ebrahim, half beim Zusammenstellen notwendiger Zeugnisse, Übersetzungen und letztendlich mit einer Individualförderung. Zum Porträt und weiteren tollen Geschichten über internationale Fachkräfte in RLP.