Am 1. März 2020 trat das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft, das Menschen aus Drittstaaten den Eintritt in den deutschen Arbeitsmarkt erleichtern soll. Unter anderem wurden hierfür Kontaktstellen für Unternehmen, die Fachkräfte aus Nicht-EU-Ländern einstellen wollen, geschaffen. Das IQ Netzwerk Rheinland-Pfalz hat hierfür drei berufsfeldspezifische Angebote etabliert. Es handelt sich um drei Beratungs- und Servicestellen in den Berufsfeldern Pflege, MINT und Handwerk. Die Beraterinnen und Berater informieren und unterstützen Unternehmen in Rheinland-Pfalz bei der Einstellung internationaler Fachkräfte und sie sind zugleich Anlaufstelle für diejenigen, die hier arbeiten wollen und sprachliche und fachliche Qualfizierungsbedarfe haben. Ein Flyer bietet eine Übersicht über die IQ Angebote zur Fachkräfteeinwanderung in Rheinland-Pfalz.