Bundesbildungsministerin Karliczek, Bundesarbeitsminister Heil und Daniel Terzenbach, Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, haben in Bonn die Beratungsstelle für ausländische Fachkräfte eröffnet. Sie soll die Anwerbung im Ausland erfolgreicher machen. Die Mitarbeiter*innen der Zentralen Servicestelle für Berufsanerkennung (ZSAB) sollen Interessierte vor allem bei der Anerkennung von Berufsabschlüssen beraten und diese zu den jeweils zuständigen Stellen lotsen. Die Beratung kann auch vom Heimatland aus per Telefon, E-Mail oder Chat in Anspruch genommen werden. Das Fachkräfte-Einwanderungsgesetz tritt am 1. März in Kraft. Es soll qualifizierten Arbeitnehmern aus Nicht-EU-Staaten den Weg nach Deutschland ebnen. Fragen und Antworten zum neuen ZSAB finden sich hier