Die Entwicklung der rheinland-pfälzischen Vielfaltsgesellschaft seit 1947 und die Maßnahmen für Gleichbehandlung und gegen Diskriminierung waren Gegenstand einer Podiumsdiskussion anlässlich des 75. Geburtstages des Landes Rheinland-Pfalz. Auf Einladung der Landeszentrale für politische Bildung und des Netzwerks diskriminierungsfreies Rheinland-Pfalz (NdRLP) diskutierten am Montagabend dieser Woche Familienministerin Katharina Binz und Heike Fritzsch von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes mit Vertreter*innen des NdRLP über Erreichtes und verbleibende Herausforderungen im Hinblick auf die gesellschaftliche Akzeptanz von Vielfalt und den wirkungsvollen Schutz vor Diskriminierung in Rheinland-Pfalz.