Am 1.3.2020 trat das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Seit zwei Jahren somit ist es einfacher für internationale Fachkräfte aus Nicht-EU-Staaten nach Deutschland zu kommen, um hier zu arbeiten. Auch Unternehmen sollen mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz erleichterte Bedingungen haben, um Fachkräfte aus dem Ausland zu rekrutieren und zu beschäftigen. Um Betriebe in Rheinland-Pfalz im Prozess der Fachkräftegewinnung zu unterstützen, wurden im Zusammenhang mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz drei berufsfeldspezifische Servicestellen eingerichtet, die Unternehmen im Bereich Handwerk, MINT und Gesundheitsberufe beraten. Pressemeldung