Nach erfolgreichem Auftakt in 2015 startet nun eine zweite Maßnahme für Medizin, die ihren Hochschulabschluss im Ausland erworben haben und hier in Deutschland arbeiten wollen. Insgesamt Fünf Monate lang werden die xy Teilnehmerinnen und Teilnehmer zweimal pro Woche jeweils fünf Stunden fachspezifisches deutsch lernen. Ihre Lehrerin ist, wie schon im ersten Kurs, xx, die sich spezialisiert hat auf Deutschkurse im Bereich Medizin und Pflege. Stattfinden wird der Kurs in den Räumen von Arbei & Leben. Ziel ist, dass die Menschen fit gemacht werden, um die Fachsprachprüfung vor der Landesärztekammer zu bestehen. Das ist die Voraussetzung, um sich auf dem deutschen Arbeitsmarkt für eine ausbildungsadäquate Stelle bewerben zu können.

IMG 1280

Fachkräfte wie beispielsweise Ingenieure und Architekten werden auf dem deutschen Arbeitsmarkt händeringend gesucht. Am 9. November startet daher in Mainz der erste sechswöchige Kurs „Ingenieurqualifizierung – Systematik des deutschen Bau- und Planungswesens“, der sich an ausländische Akademikerinnen und Akademiker aus Bau- bzw. baunahen Fachdisziplinen richtet.

09 11 15 Auftakt IngenieurqualifizierungMz

Am 27. November startet vierwöchiger Lehrgang in Alzey

Mainz, Alzey, 04. November 2015. – Der Fachkräftemangel ist allgegenwärtig. Vor allem in der Pflege fehlt es heute schon an ausreichend qualifiziertem Personal. Ohne die Un-terstützung durch ausländische Pflegekräfte ist der Bedarf nicht zu decken. Am 27. No-vember startet daher in Alzey ein Kurs, der sich an Pflegekräfte richtet, die in Rheinland-Pfalz wohnen und im Ausland eine Krankenpflegeausbildung erfolgreich absolviert haben. Ziel der Qualifizierung ist es, die festgestellten Unterschiede im Ausbildungsstand auszu-gleichen und für die Ausübung des Berufes Gesundheits- und Krankenpflege erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten in Deutschland nachzuweisen. Für den Lehrgang, der kom-plett über das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ finanziert wird, gibt es noch freie Plätze.

Wegweiser zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse

Mainz, 12. November 2015. – Damit Flüchtlinge und Asylsuchende schneller in den deut-schen Arbeitsmarkt integriert werden können, hat das bundesweite Förderprogram „In-tegration durch Qualifizierung (IQ)“ einen Flyer herausgebracht, der ihnen die einzelnen Schritte und regionalen Beratungsstellen aufzeigt, um ihren im Ausland erworbenen Ab-schluss anerkennen zu lassen. Auch für Rheinland-Pfalz liegt der Flyer nun vor.