Ende September war es so weit: Die Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) ist der "Charta der Vielfalt" beigetreten.
Bereits Anfang des Jahres wurde im Unternehmen der "Steuerungskreis Charta der Vielfalt" formiert, der die Maßnahmen zur Förderung von Diversity vorbereitet. Begleitet und unterstützt hat den Diversityprozess des Unternehmens auch Arbeit & Leben mit dem Teilprojekt im IQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz „IKKÖ – Von Interkulturellen Kompetenz für Arbeitsverwaltung und KMU“.

Mit dem Beitritt zur Charta der Vielfalt hat sich die MVG-Unternehmensgruppe zum Ziel gesetzt die Diversität ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Alter, sexueller Orientierung und Identität wertschätzend zu begegnen. In diesem Prozess werden aktiv Maßnahmen gegen Vorurteile und Diskriminierung aufgrund der genannten Merkmale umgesetzt, um die Chancengleichheit aller Mitarbeitenden zu erhöhen.

 Beitritt Charta der Vielfalt
Feierten den Beitritt gemeinsam: Doris Hormel (Zweigestellenleiterin Rheinhessen-Nahe Arbeit & Leben), Ernat Mujanovic (Betriebsrat City-Bus Mainz), Jamila Adler (Prozessberaterin Arbeit & Leben), Eva Kreienkamp (Geschäftsführung MVG/CBM), Sylvia Pyzik (Personalabteilung City-Bus Mainz), Gönül Toraman (Zentrales Informationsmanagement MVG), Harald Schindler (Betriebsrat MVG).(vlnr) (Bild: MVG)

 

 

Wer aus dem Ausland kommt und hierzulande in seinem Beruf arbeiten will, benötigt eine formale Anerkennung des im Ausland erworbenen Abschlusses bzw. erhöht damit seine Chancen, eine ausbildungsqdäquate Beschäftigung zu finden. Zu diesem Thema führt die IQ Rheinland-Pfalz Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung am 13. und 14. Oktober 2016, jeweils von 15 bis 17 Uhr, in Mainz eine Informationsveranstaltung durch. Die Informationsveranstaltungen zum Thema „Anerkennung ausländischer beruflicher Qualifizierungen“ richten sich insbesondere an Menschen aus dem arabischsprachigen Raum, die noch nicht sehr lange in Deutschland leben. Ein Dolmetscher für Deutsch-Arabisch wird bei sprachlichen Schwierigkeiten unterstützend zur Seite stehen.Neben einem Vortrag (in deutscher Sprache) über die grundsätzlichen Voraussetzungen und Möglichkeiten der beruflichen Anerkennung besteht für die Teilnehmenden auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Veranstaltungen dauern jeweils zwei Stunden und sind begrenzt auf 12 Teilnehmende.

Für die kostenfreie Veranstaltung ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Diese kann telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Nur mit Anmeldebestätigung ist eine Teilnahme möglich. Flyer

Informationen und Anmeldung:
IQ Rheinland-Pflaz Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung
MIP - Medici In Posterum GmbH
Stephanie Freitag, Tel.: 06131/ 287 67 12, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Termine:
Donnerstag, 13. Oktober, von 15 - 17 Uhr / Freitag, 14. Oktober 2016 von 16 - 18 Uhr
Ort: Frauenlobstr. 15-19, 55118 Mainz (bei ELAN in der 2. Etage)

 

 

08 09 16 Zeugnisübergabe bei City Bus Mainz

20 Männer werden mittel- oder langfristig City-Bus Mainz, einer Tochter der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG), als Busfahrer zur Verfügung stehen. Das Besondere daran: Sie leben noch nicht lange in Deutschland, viele von ihnen sind syrischer Herkunft und sind Teil eines beispielhaften Qualifizierungsprojekts des IQ Landesnetzwerks Rheinland-Pfalz. Heute erhielten sie in feierlichem Rahmen ihre Urkunden für den erfolgreichen Abschluss eines berufsbezogenen Sprachkurses. Vier von ihnen beginnen nun sofort mit einer Ausbildung zum Busfahrer bei City-Bus. Die 16 anderen werden einen weiteren Sprachkurs machen, der sie intensiv vorbereiten soll auf die innerbetriebliche Fahrerschulung. Ziel ist, dass auch sie später als Busfahrer eingesetzt werden können.

Am 29.08.16 fand in Mainz eine Informationsveranstaltung statt, in der die im November startende Qualifzierung für Ingenieure mit im Ausland erworbenem Hochschulabschluss vorgestellt wurde. Mit dabei war auch ein Redakteur der Allgemeinen Zeitung. Hier geht's zum Bericht

Am 7. November startet in den Seminarräumen der Ingenieurkammer Rheinland-Pfalz in Mainz die zweite Ingenieurqualifizierung. Zielgruppe sind Menschen, die im Ausland einen Hochschulabschluss als Ingenieur oder Architekt erworben haben und nun hier in Deutschland eine ausbildungsadäquate Beschäftigung finden wollen. Durchgeführt wird die vierwöchige Qualifizierung von der Akademie der Ingenieure (AkadIng), die Partner im IQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz ist. Gefördert wird die Maßnahme vom Förderprogramm IQ. Am 29.08.16 informierten sich Interessierte über die Inhalte und Rahmenbedingungen. Bis Anfang Oktober werden Anmeldungen entgegengenommen. Weitere Informationen und Anmeldung: AkadIng

Infoveranstaltung 29 08 16 Mainz

Sie haben Interesse an der nächsten Ingenieurqualifizierung
und kamen dafür zur Infoveranstaltung nach Mainz. 

Das Förderprogramm IQ hat in diesem Jahr 30 Aktionen zum Deutschen Diversity Tag beigesteuert. Auch Teilprojektträger des IQ Landesnetzwerks Rheinland-Pfalz haben mitgemacht, unter anderem Arbeit & Leben mit zwei Kooperationsprojekten, die in der Agentur für Arbeit Mainz und bei der Mainzer Verkehrsgesellschaft stattfanden. Die Aktionen der IQ Landesnetzwerke wurden hier zusammengestellt. 

Sie haben in den vergangenen Jahren ihre Heimat Syrien, Pakistan und Eritrea verlassen und erhalten in Deutschland eine Perspektive. 15 Männer im Durchschnittsalter von 27 Jahren haben im Januar eine Maßnahme im Bereich Lager / Logistik begonnen. Den Auftakt der dreijährigen Qualifizierung, die letztendlich in eine Ausbildung zum Fachlageristen münden soll, machten einen Sprachkurs und ein Betriebspraktikum. Am 15. August startete nun die nächste Phase mit einer Teilqualifizierung. Sie dauert bis Ende des Jahres und soll den Teilnehmern, die alle in der Südpfalz leben, fachlich zeigen, worum es im Lagerlogistikbereich geht.

Flüchtlingen wird fortan der Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtert: In 133 von insgesamt 156 Agenturbezirken der Bundesagentur für Arbeit wird die Vorrangprüfung bei der Beschäftigung von Asylbewerbern und Geduldeten für die Dauer von drei Jahren ausgesetzt. Damit wird den Flüchtlingen der Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtert. Bislang war es so, dass Geflüchtete nur dann eine Arbeitsstelle besetzen konnten, wenn dafür kein Deutscher oder Europäer gefunden wurde. Pressemeldung des BMAS 

Ob Internet-Plattformen, Radiosendungen oder Video-Podcasts: Viele Medien bieten spezielle Formate für Flüchtlinge an. Die Programme sollen die Orientierung in Deutschland erleichtern und sind in der Regel mehrsprachig. Der Mediendienst Integration hat die Angebote zusammengestellt und beurteilt. Welche Medienangebote gibt es für Geflüchtete? 

Für die landesweite Beratungsstelle zur Anerkennung ausländischer Qualifikationen des IQ Netzwerkes Rheinland-Pfalz in Mainz wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e Anerkennungs- und Qualifizierungsberater/in in Teilzeit (75%) gesucht. Die Erhöhung auf eine Vollzeitstelle im Projekt ist in Planung. Bis 14.08.16 sollte die Bewerbung per E-Mail erfolgen. Weitere Informationen in der Stellenausschreibung