2014 flüchtete der gebürtige Iraner Amir Hossein Welk aus seiner Heimat nach Deutschland. Im November 2015 erhielt der Ingenieur die Anerkennung seines Studiums. Um seine Chancen auf dem hiesigen Arbeitsmarkt zu erhöhen, nahm er 2016 an der Ingenieurqualifizierung, die von der Akademie der Ingenieure, einem Teilprojekt im IQ Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz, durchgeführt wurde, teil. Während der Abschlussveranstaltung lernte er seinen künftigen Arbeitgeber, ein Mannheimer Ingenieurbüro, kennen. Im Februar 2017 konnte er dort als Ingenieur anfangen. Amir Hossein Welks Weg ist beispielhaft für andere Menschen mit Migrationshintergrund, die ebenfalls ausbildungsadäquat in Deutschland arbeiten wollen. Im Oktober 2017 wurde der 36-Jährige dann auch porträtiert vom Portal Anerkennung in Deutschland. Hier geht's zum Porträt